Warnung! Der Browser Internet Explorer wird nicht vollständig unterstützt! Bevorzugte Browser sind Chrome, Firefox und Opera sowie Edge und Safari.

Detailansicht Ausschreibung VOLA

zurück zur Übersicht
Bezeichnung Vergabe einer Dienstleistungskonzession im Offenen Verfahren
Gebiet(e)
Art des Ausschreibungsverfahrens Offen
Art der Veröffentlichung der Ausschreibung auf www.breitbandausschreibungen.de Ausfüllen und Veröffentlichung der Ausschreibungsinformationen auf www.breitbandausschreibungen.de
Fristbeginn 03.11.2015 00:00
Fristende 12.01.2016 00:00
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber 221/14
Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle Stadt Bopfingen
Herr Klaus Böhm (k.boehm@bopfingen.de)
Marktplatz 1
73441 Bopfingen
Zuschlag erteilende Stelle Stadt Bopfingen
Herr Klaus Böhm (k.boehm@bopfingen.de)
Marktplatz 1
73441 Bopfingen
Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind Stadt Bopfingen
Herr Klaus Böhm (k.boehm@bopfingen.de)
Marktplatz 1
73441 Bopfingen
Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung
Form der Angebote Postweg
Ort der Leistung (Erfüllungsort) Bopfingen
Art der Leistung Netzbetrieb eines FTTC - Netzes
Umfang der Leistung Sicherstellung von Mehrfachdienste in Form von Telefonie, Internet und optional Fernsehen im Rahmen des Netzbetriebes durch die vom Auftraggeber überlassene Infrastruktur (Leerrohre) für den Teilort Aufhausen.
Aufteilung in Lose Nein
Wenn ja:
Zulassung von Nebenangeboten zulässig
Ausführungsfrist 27.01.2017 00:00
Anforderung ab 03.11.2015 00:00
Anforderung bis 11.01.2016 16:00
Anforderung bzw. Einsicht bei Stadt Bopfingen
Herr Klaus Böhm (k.boehm@bopfingen.de)
Marktplatz 1
73441 Bopfingen
Angebotsfrist 12.01.2016 00:00
Bindefrist 10.05.2016 00:00
Geforderte Sicherheitsleistungen
Wesentliche Zahlungsbedingungen
Zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers verlangte Unterlagen Eine nachvollziehbare und plausible Beschreibung des technischen Konzeptes sowie des Kundenservice- und Störungsbeseitigungskonzepts.
Eine nachvollziehbare und plausible Beschreibung des Vertriebskonzeptes .
Beim Einsatz von Unterauftragnehmern: Beabsichtigt der Bieter, sich bei der Erfüllung eines Auftrages der Fähigkeiten anderer Unternehmen zu bedienen, muss er dem Auftraggeber hinsichtlich der Eignung (Fachkunde, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit) nachweisen, dass diese in der Person des Unterauftragnehmers gegeben ist. Er hat entsprechende Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen vorzulegen.
Angaben zum Firmenprofil. Es wird erwartet, dass der Bewerber sein Firmenprofil (auf max. 2 DIN-A 4 Seiten) näher erläutert. Von Interesse sind z.B. Auskünfte über die Firmenstruktur, welche Geschäftsbereiche abgedeckt werden oder welche Verbindungen oder Beteiligungen zu anderen Unternehmen bestehen.
Bei der Bildung von Bietergemeinschaften: Eigenerklärung über die Bildung einer Bietergemeinschaft und die gesamtschuldnerische Haftung sowie Benennung eines bevollmächtigten Vertreters.
Angaben zu den Jahresabschlüssen und zur Umsatzentwicklung nebst Eigenkapitalveränderung der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.
Angaben zur durchschnittlichen Mitarbeiteranzahl der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.
Nachweis über den Betrieb und die Durchführung vergleichbarer Projekte gemäß Referenzliste. Es sind mindestens 3 Referenzen zu benennen!
Angabe eines verantwortlichen Ansprechpartners.
Verpflichtungserklärung zum Mindestentgelt.
Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit.
Eine Bescheinigung nach § 6 TKG.
Ein Auszug aus dem Gewebezentralregister, nicht älter als 6 Monate.
Sind Vervielfältigungskosten anzusetzen? Nein
Zuschlagkriterien Höhe der angebotenen Pacht bzw. Höhe der Anschubfinanzierung. - 55% -
Günstigster Endabnehmerpreis (pro Monat/sog. „Grundgebühr“) bezogen auf eine Versorgung mit 50 Mbit/s asymmetrisch für die in der Anlage Versorgungsbereiche vorgegebenen Versorgungsbereiche. - 35% -
Erschließungszeitraum - 10% -
Weitere Hinweise

Ausführliche Informationen zu den Gebieten erhalten Sie, wenn Sie sich einloggen.