Warnung! Der Browser Internet Explorer wird nicht vollständig unterstützt! Bevorzugte Browser sind Chrome, Firefox und Opera sowie Edge und Safari.

Detailansicht Ausschreibung VOB


Bezeichnung Anbindung von Gewerbegebieten (Cluster; FTTH) an das Bestandsnetz der Breitband Main-Kinzig GmbH im Main-Kinzig-Kreis
Fristbeginn 26.06.2019 00:00
Fristende 16.08.2019 12:00
Gebiet(e) Gewerbegebiete MKK,
Gewerbegebiet Gelnhausen ehem. Coleman-Kaserne
Art des Ausschreibungsverfahrens Offen
Art der Veröffentlichung der Ausschreibung auf www.breitbandausschreibungen.de Lediglich Veröffentlichung/Hinterlegung vorhandener Ausschreibungsdokumente
Verlinkung zu externer Website Link
Vergabe-Nr. HAD-Referenz-Nr.: 6366/28
Auftraggeber Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle)
Auftraggeber Main-Kinzig-Kreis
Frau Sibylle Hergert (sibylle.hergert@breitband-mkk.de)
Barbarossastr. 24
63571 Gelnhausen
Vergabe-Nr. HAD-Referenz-Nr.: 6366/28
Angaben zum elektronischen Vergabeverfahren und zur Ver- und Entschlüsselung der Unterlagen
Art des Auftrags Ausführung von Bauleistungen
Ort der Ausführung Main-Kinzig-Kreis
Art und Umfang der Leistung Der Main-Kinzig-Kreis hat in den letzten Jahren ein passives Breitbandnetz (VDSL) bis 50 Mbit/s aufgebaut und dieses an einen Betreiber verpachtet. Der Ausbau soll weiter vorangetrieben werden. Dazu stehen nun die Gewerbegebiete im Fokus, die mit gigabitfähigen Anschlüssen erschlossen werden sollen. Grundlage dafür ist die Rahmenregelung der Bundesrepublik Deutschland zur Unterstützung des Aufbaus
einer flächendeckenden Next Generation Access (NGA)-Breitbandversorgung vom 15.06.2015 („NGA-Rahmenregelung“), die Richtlinie „Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“ Überarbeitung vom 15.11.2018 und der darin enthaltene Sonderaufruf Gewerbegebiete. Der Ausbau der etwa 148 Gewerbegebiete erfolgt ab etwa Herbst 2019 und läuft ca. 2 Jahre.
Gegenstand der Ausschreibung ist die schlüsselfertige Errichtung der dazu notwendigen passiven Infrastruktur, ausgehend vom Bestandsnetz, einschließlich Ausführungsplanung aufgrund einer funktionalen Leistungsbeschreibung bis ins Gebäude (FTTH) inklusive der Anschlüsse für die aktive Technik. Die zu vergebende Leistung wird dabei in 14 Lose aufgeteilt. Der oder die Auftragnehmer hat/haben insgesamt ca. 148 Gewerbegebiete (Cluster) auszubauen. Die Länge des mit Tiefbau zu errichtenden Netzes beträgt insgesamt ca. 93 km, um die Gebäude zu erreichen deutlich größte Teil davon befestigt). Abhängig von der Anzahl der tatsächlich zu erschließenden Gebäude (aktuell ca. 1.360 von 1.700 geschätzt), sind zudem bis zu 25 km Tiefbau für die Hauseinführungen zu erbringen. Insgesamt sind ca. 41 km LWLFeedernetz (72 Faser) zwischen den auszubauenden Clustern und dem Bestandsnetz zu leisten. Dazu sind LWL-Verbindungen (12 Faser) zwischen Kollokationspunkten
und den Gebäuden mit im Schnitt etwa 220 Meter zu erbringen.
Zum Leistungsumfang des Auftragnehmers gehören sämtliche mit dem Glasfaserausbau in Zusammenhang stehende Tiefbauarbeiten einschließlich
Ausführungsplanung, insbesondere in Form von:
- offener Bauweise, Spülbohrverfahren, Kabelverlegepflug, Trenching etc.
- Streckenfestlegungen und Abstimmung mit Versorgern, Ausführungsplanung,
- Einholung von behördlichen Genehmigungen,
- Abstimmung mit anderen Leitungsträgern (Fremdleitungsauskünfte),
- Verlegung von Leerrohren (Kabelschutzrohren),
- Setzen von Cabinets, Schächten und Muffen,
- Einmessung der Tiefbautrassen,
- Einbringen von Glasfaserkabel in die verlegten oder beigestellten Kabelschutzrohre,
- Einmessen von Glasfaserstrecken inklusive Übergabe von Messprotokollen,
- Wiederherstellung der Oberflächen,
- Dokumentation in GIS-Systemen (Format: DXF, DWG oder ein entsprechendes
Shape-Format) und Übergabe an Auftraggeber unter Berücksichtigung von Förderauflagen, Schachtdokumentation, Prüfprotokolle für Kabelzug, Kalibrierungen,
- Projektmanagement für die Bauausführung unter Berücksichtigung weiterer Förderbedingungen.
Der Auftraggeber stellt Vorplanungen auf Basis von GIS und ALK bei. Antragsverfahren und Abstimmung mit Behörden und Leitungsträgern sind auf dieser Grundlage von dem/den Auftragnehmer(n) durchzuführen. Die Ausführungsplanung, deren Abstimmung sowie Rotstiftberichtigungen obliegen dem/den Auftragnehmer(n).
Nicht Gegenstand der Ausschreibung sind die benötigten Baumaterialien (mit Ausnahme von Kleinmaterial wie Sand, etc. nach Maßgabe der
Leistungsbeschreibung). Diese werden vom AG beigestellt.
Anmerkung: Die oben stehenden Ausführungen gelten für alle 14 Lose. Das genaue Aufmaß je Los entnehmen Sie bitte der FLB.
Erbringen von Planungsleistungen Ja
Zweck der baulichen Anlage
Zweck der Bauleistung
Aufteilung in Lose Ja
Wenn ja: für ein oder mehrere Lose
Fertigstellung der Leistungen bis
Dauer der Leistung 01.09.2019 - 31.12.2021
ggf. Beginn der Ausführung
Nebenangebote nicht zulässig
Anforderung ab
Anforderung bis
Anforderung bei
Online-Plattform
Höhe des Entgeltes
Zahlungsweise
Empfänger
Konto-Nr.
BLZ
Geldinstitut
Verwendungszweck
IBAN
BIC-Code
Zur Beachtung: Für Bewerber aus dem Ausland jeweils zzgl. Auslandsporto. Der Betrag für die Vergabeunterlagen wird nicht erstattet.
Frist für die Einreichung der Angebote 16.08.2019 12:00
Anschrift, an die die Angebote zu richten sind
Sprache, in der die Angebote abgefasst sein müssen
Angebotseröffnung am
Ort
Personen, die bei der Angebotseröffnung anwesend sein dürfen
Geforderte Sicherheiten
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen
Rechtsform der Bietergemeinschaften
Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachzuweisen Ja
Das Formblatt (Eigenerklärung zur Eignung) ist erhältlich
Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Fachkunde folgende Angaben gem. § 6 Abs. 3 Nr. 3 VOB/A zu machen
Zuschlagsfrist 30.11.2019 00:00
Nachprüfung behaupteter Verstöße
Anschrift
Zusätzliche Angaben

Ergebnis

Typ der Meldung Teilmeldung als Los
Namenszusatz Lose 1-13
Beihilferegelung Vergabe von Tiefbauleistungen nach VOB/A und Förderprogramm Breitband Bund
Tiefbauleistungen zur Erschließung von Gewerbegebieten mit FTTH/-B. Der Beihilfebetrag hängt von der Anzahl der tatsächlich erschlossenen Gebäude ab. Da angebenen Betrag ist der Maximalbetrag.
Name des Beihilfeempfängers APM Projektmanagement- und Verwaltungs GmbH, Weinheim
Beihilfebetrag in Euro 10.500.000,00 €
Beihilfeintensität Ja.
Die tatsächliche beihilferechtlich relevante Größe kann nicht bestimmt werden.
Durch die Förderung ermöglichte Technologie FTTH / FTTB
Veröffentlicht am 13.11.2019 15:37
Sonstige Angaben

Ergebnis

Typ der Meldung Teilmeldung als Los
Namenszusatz Los 14
Beihilferegelung Vergabe von Tiefbauleistungen nach VOB/A und Breitbandförderprogramm Bund
Name des Beihilfeempfängers FIB Infrastruktur & Service GmbH, Frammersbach
Beihilfebetrag in Euro 47.700,00 €
Beihilfeintensität Ja.
Die Höhe des beihilferechtlich relevanten Wertes kann nicht bestimmt werden.
Durch die Förderung ermöglichte Technologie FTTH / FTTB
Veröffentlicht am 13.11.2019 15:37
Sonstige Angaben

Sie sind nicht eingeloggt. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich, wenn Sie eine Meldung abgeben möchten.
Registrierung für Bieter/Anbieter