Warnung! Der Browser Internet Explorer wird nicht vollständig unterstützt! Bevorzugte Browser sind Chrome, Firefox und Opera sowie Edge und Safari.

Detailansicht Konzessionsbekanntmachung


Name und Adressen Athanus Partners GmbH
Herr Stefan Hütte (info@athanus.de)
Ludwigstraße 5
35390 Gießen
Weitere Auskünfte erteilen / erteilt (Kontaktstelle) Athanus Partners GmbH
Herr Stefan Hütte (info@athanus.de)
Ludwigstraße 5
35390 Gießen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an Athanus Partners GmbH
Herr Stefan Hütte (info@athanus.de)
Ludwigstraße 5
35390 Gießen
Art des öffentlichen Auftraggebers / Konzessionsgebers Regional- oder Lokalbehörde
Wenn andere:
Haupttätigkeit(en) allgemeine öffentliche Verwaltung
Wenn andere Tätigkeit:
Vergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein
Bezeichnung Dienstleistungskonzessionsvergabe zum aktiven Betrieb eines Telekommunikationsnetzes / Glasfasernetz in Gewerbegebieten des Main-Kinzig-Kreis
Beschreibung der Beschaffung
Art der Konzession Dienstleistung
Ort der Ausführung / Erfüllungsort Main-Kinzig-Kreis
NUTS-Code DE719
Gebiet(e) Gewerbegebiete MKK
Art des Konzessionsverfahrens Verhandlungsverfahren
Das Konzessionsverfahren wird an den Vorschriften der Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV) zum Ablauf des Verhandlungsverfahrens mit Teilnahmewettbewerb ausgerichtet. Nein
Es ist beabsichtigt Verhandlungen durchzuführen. Nein
Art der Veröffentlichung der Ausschreibung auf www.breitbandausschreibungen.de Lediglich Veröffentlichung/Hinterlegung vorhandener Ausschreibungsdokumente
Fristbeginn 02.05.2019 16:00
Fristende 01.07.2019 10:00
Verlinkung zu einer externen Website Link
Angaben zur Konzession
CPV-Code (Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge) 32571000
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen Ja
Aufteilung in Lose: Nein
Angebote sind möglich für
Maximale Anzahl an Losen (falls ausgewählt)
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
Optionen Nein
Beschreibung der Optionen
Geschätzter Gesamtwert ohne MwSt 1,00
Gesamtmenge- bzw. -umfang Bei der Wertangabe unter Ziffer II.2.1) handelt es sich um eine fiktive Angabe, die rein technischen Anforderungen geschuldet ist. Die Angabe des geschätzten Gesamtwertes ist rechtlich nicht zwingend geboten, sodass der Auftraggeber vorliegend hierauf verzichtet.

Nach aktueller Planung gehen wir von folgenden Mengen aus, wobei sich aufgrund des
aktuell laufenden Markterkundungsverfahren die Menge noch reduzieren kann:
- Insgesamt etwa 150 Gewerbegebiete in ca. 80 Ortsteilen und 27 Kommunen.
- In den Gewerbegebieten stehen etwa 1.600 anzuschließende Gebäude und es sind insgesamt ca. 3.000 Unternehmen ansässig. Wie viele Unternehmen tatsächlich angebunden werden, kann sich um Zuge der Umsetzung erst ergeben.
- Unternehmen, die bereits über einen Glasfaser- oder Koaxialkabelanschluss verfügen, werden nicht angeschlossen.
Laufzeit in Monaten 0
Beginn der Ausführung 01.01.2020 00:00
Ende der Ausführung 31.08.2032 00:00
Dieser Auftrag kann verlängert werden Nein
Anzahl der möglichen Verlängerungen 0
Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister 1. Vorlage einer aussagekräftigen Unternehmensdarstellung,
2. Vorlage eines aktuellen Handelsregisterauszuges,
3. Vorlage einer aktuellen Gewerbeanmeldung,
4. Nachweis einer Registrierung als Netzbetreiber bei der Bundesnetzagentur und eine im Wege der Eigenerklärung erklärte Zusicherung, dass alle Gesetze und Vorschriften, welche sich auf die Bereiche Planung, Aufbau und Betrieb von Telekommunikationsanlagen beziehen, eingehalten werden.
5. Verpflichtungserklärung zu Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Aufträgen entsprechend den Vorgaben der §§ 4 und 6 des Hessischen Vergabe- und Tariftreuegesetzes (HVTG) zur Zahlung des Mindestlohns gemäß § 20 des Mindestlohngesetzes (MiLoG) bzw. des Tariflohns nach dem Arbeitnehmer-Endsendegesetz. Erklärungen darüber, dass der Bieter nicht wegen eines Verstoßes gegen § 21 MiLoG mit einer Geldbuße von wenigstens 2.500,00 EUR belegt worden ist und damit nicht die Voraussetzungen für einen Ausschluss von der Auftragsvergabe nach § 19 Abs. 1 und 3 MiLoG vorliegen.
6. Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB und - soweit einschlägig - zu Selbstreinigungsmaßnahmen nach § 125 GWB.
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit 7. Umsatz des Unternehmens (in Mio. EUR) soweit er Leistungen betrifft, die mit den zu vergebenden Leistungen vergleichbar sind.
8. Ein aktueller Nachweis über ausreichend Bonität des Bieters in Form einer aussagekräftigen Wirtschaftsauskunft sowie die Jahresabschlüsse der letzten 3 Geschäftsjahre.
Technische und berufliche Leistungsfähigkeit 9. Ein aktueller Nachweis über fundierte Erfahrungen im Bau und Betrieb von glasfaserbasierten Telekommunikationsnetzen sowie Erbringung von
Endkundendiensten, sowie die Versorgung von mindestens 50.000 Endkunden mit vergleichbaren Leistungen,
10. Ein aktueller Nachweis sowie eine Konzeption über die Umsetzung des offenen Netzzugangs auf Vorleistungsebene unter Angaben zur geplanten Art und Weise der Erfüllung dieser Verpflichtung (technische Herstellung der Anbieter und Nutzerneutralität, einschließlich der Angabe von Vorleistungspreisen),
11. Eine Konzeption unter Angabe der eingesetzte Breitbandtechnologie in der Zuführung (Backbone) sowie deren Skalierbarkeit nach oben, um eine stabile
Bandbreitenverfügbarkeit auch dann zu haben, wenn die Zahl der Nutzer steigt.
Angaben über vorbehaltene Konzessionen
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten Nein
Falls ja, bitte erläutern
Pflicht zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Mitarbeiter, die für die Ausführung der betreffenden Konzession eingesetzt werden Nein
Geforderte Kautionen und Sicherheiten Geeignete Sicherheiten in angemessener und üblicher Höhe; bei Finanzierung mit Fremdkapital:
Finanzierungsbestätigung des finanzierenden Kreditinstitutes (nicht mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen).
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften
Sonstige besondere Bedingungen
Zuschlagskriterien und Gewichtung 1. monatliche Pacht pro aktivem Endkunden
2. Umsatzbeteiligung für Endkunden > 50,00 Euro Monatsumsatz, wobei mindestens 10 % Umsatz Beteiligung zu Grunde gelegt ist.
Frühere Bekanntmachung(en) derselben Konzession Nein
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge 01.07.2019 10:00
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können Deutsch
Bindefrist des Angebots
Tag der Öffnung der Angebote
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen
Der Gegenstand steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird Nein
Angabe der Vorhaben und/oder Programme
Zusätzliche Angaben Ausländische Bewerber haben statt der etwa geforderten amtlichen Nachweise nach deutschem Recht gleichwertige Bescheinigungen nach den Vorschriften des Herkunftslandes vorzulegen.
Die Vergabestelle behält sich vor, im Rahmen des Verfahrens weitere Unterlagen, Nachweise und Erklärungen, insbesondere zum Nachweis der Fachkunde und Leistungsfähigkeit zu fordern.
Geforderte Sicherheiten als spätere Bedingung für den Auftrag: Geeignete Sicherheiten in angemessener und üblicher Höhe; bei Finanzierung mit Fremdkapital: Finanzierungsbestätigung des finanzierenden Kreditinstitutes (nicht mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen).
Die Angebote sind ausschließlich unter der unter I.3) Kommunikation angegebenen URL einzureichen. Für die Wahrung der Frist kommt es auf den Eingang beim Auftraggeber an. Angebote in elektronischer Form (z. B. Telegramm, Telebrief, Telex, Telefax, E-Mail oder ähnliches) werden nicht berücksichtigt.
Bieterfragen sind elektronisch in Textform über das Vergabeportal einzureichen.
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/ Nachprüfungsverfahren angeben -
Einlegung von Rechtsbehelfen Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Hilpertstraße 31; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2 64295 Darmstadt Deutschland (DE)
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.
Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt Main-Kinzig-Kreis
Frau Sibylle Hergert (sibylle.hergert@breitband-mkk.de)
Barbarossastr. 24
63571 Gelnhausen
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung 02.05.2019 13:00

Ergebnis

Typ der Meldung Komplettmeldung
Namenszusatz
Beihilferegelung Das Verfahren erfolgt nach Maßgabe der Bestimmungen der
Konzessionsvergabeverordnung (KonzVgV), die für die europaweite Vergabe von
Dienstleistungskonzessionen gelten. Das Verfahren erfolgt ferner nach den Maßgaben
der Rahmenregelung der Bundesrepublik Deutschland zur Unterstützung des Aufbaus
einer flächendeckenden Next Generation Access (NGA)-Breitbandversorgung vom
15.06.2015 („NGA-Rahmenregelung“), der Richtlinie „Förderung zur Unterstützung
des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland“ vom 15.11.2018 nebst aller
Nebenbestimmungen und den Leitlinien der EU für die Anwendung der Vorschriften
über staatliche Beihilfen im Zusammenhang mit dem schnellen Breitbandausbau
(Breitbandleitlinien) vom 26.01.2013 und als Verhandlungsverfahren i. S. des § 12
Abs. 1 Satz 2 KonzVgV in Form eines einstufigen Verfahrens.

Der Bieter erhält keine Beihilfe und zahlt eine Pacht für das zur Verfügung gestellte Netz.
Name des Beihilfeempfängers Vodafone GmbH
Beihilfebetrag in Euro 0,00 €
Beihilfeintensität 0,00
Durch die Förderung ermöglichte Technologie FTTH / FTTB
Veröffentlicht am 13.11.2019 15:09
Sonstige Angaben

Vorleistungsprodukte

Zugangsvariante Bitstream Layer 2
Beschreibung (Benennung des konkreten Zugangsproduktes) Bitstream Layer x Preis und Zugangsart abhängig von Nachfrageprodukt; angegebener Preis ist Mindestpreis in Abhängigkeit von Produkt
Preis 35,00 €
Einheit pro Endkundenanschluss
Bezugszeitraum pro Monat
Kontaktdaten / Ansprechpartner für weitere Konditionen und Preisbestandteile Vodafone GmbH Matthias Faubel Ferdinand-Braun-Platz 1 40549 Düsseldorf

Sie sind nicht eingeloggt. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich, wenn Sie eine Meldung abgeben möchten.
Registrierung für Bieter/Anbieter