Warnung! Der Browser Internet Explorer wird nicht vollständig unterstützt! Bevorzugte Browser sind Chrome, Firefox und Opera sowie Edge und Safari.

Detailansicht Ausschreibung EU


Bezeichnung Auslobung von Investitionsbeihilfen zur Breitbanderschließung im Landkreis Rotenburg (Wümme) für die Gemeinden Heeslingen, Gyhum und die Stadt Zeven (GAK)
Fristbeginn 07.06.2018 10:00
Fristende 13.07.2018 10:00
Gebiet(e) Stadt Zeven,
Gemeinde Gyhum,
Gemeinde Heeslingen
Art des Ausschreibungsverfahrens Offen
Art der Veröffentlichung der Ausschreibung auf www.breitbandausschreibungen.de Lediglich Veröffentlichung/Hinterlegung vorhandener Ausschreibungsdokumente
Verlinkung zu externer Website Link
Name, Adressen und Kontaktstelle Landkreis Rotenburg (Wümme)
Herr Rudolf Tiede (vergabe@lk-row.de)
Hopfengarten 2
27356 Rotenburg (Wümme)
Weitere Auskünfte erteilen (Ansprechpartner) Landkreis Rotenburg (Wümme)
Herr Rudolf Tiede (vergabe@lk-row.de)
Hopfengarten 2
27356 Rotenburg (Wümme)
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken Landkreis Rotenburg (Wümme)
Herr Rudolf Tiede (vergabe@lk-row.de)
Hopfengarten 2
27356 Rotenburg (Wümme)
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an Landkreis Rotenburg (Wümme)
Herr Rudolf Tiede (vergabe@lk-row.de)
Hopfengarten 2
27356 Rotenburg (Wümme)
Art des öffentlichen Auftraggebers Regional- oder Lokalbehörde
Wenn Sonstige:
Haupttätigkeit(en) allgemeine öffentliche Verwaltung
Wenn Sonstiges:
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Ja
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber s. Ausschreibungsunterlagen
Art des Auftrags Dienstleistung
Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung s. Ausschreibungsunterlagen
NUTS-Code DE937
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Ziel der Maßnahme ist es, durch die Gewährung von Investitionsbeihilfen zu ermöglichen, unterversorgte Einzellagen in den Gemeinden Heeslingen. Gyhum un der Stadt Zeven zu erschließen.

Die gewährten Investitionsbeihilfen sollen ausschließlich zur Erstellung eines NGA-Netzes verwendet werden, welches im Eigentum eines privaten Unternehmens steht. Der jeweilige private Netzbetreiber erhält hierbei das Recht bzw. übernimmt die Verpflichtung, die entsprechende Breitbandinfrastruktur unter Nutzung der Investitionsbeihilfen zu errichten, aktive Komponenten zu installieren, das NGA-Netz in Betrieb zu nehmen und für eine Mindestdauer von 10 Jahren zu betreiben und gegenüber den örtlichen Endkunden sowie interessierten Drittanbietern entsprechende Dienstleistungen und Angebote (Telefonie, Internet-Zugang sowie Mehrwertdienste, wie z. B. IP-TV) zu marktüblichen Konditionen zu erbringen.
Angaben zur Rahmenvereinbarung k.A.
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens s. Ausschreibungsunterlagen
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV-Code) 32571000
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): Nein
Aufteilung des Auftrags in Lose: Ja
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
Geschätzter Wert ohne MwSt k.A.
Optionen Nein
Beschreibung der Optionen
Dieser Auftrag kann verlängert werden Nein
Anzahl der möglichen Verlängerungen
Vertragslaufzeit in Monaten 84
Beginn der Auftragsausführung
Ende der Auftragsausführung
Geforderte Kautionen und Sicherheiten Für die Gewährung der Fördermaßnahme wird der Auftraggeber neben dem Abschluss einer Haftpflichtversicherung entsprechende Sicherheiten verlangen.
Grundsätzlich bestehen folgende Möglichkeiten zur Absicherung der Verpflichtungen: Unterwerfung unter diesofortige Zwangsvollstreckung, Vereinbarung einer Vertragsstrafe, entsprechende Patronatserklärungen und/oder Vertragserfüllungsbürgschaften. Die wesentlichen Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen werden sich aus dem Zuwendungsbescheid ergeben.
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird
Sonstige besondere Bedingungen s. Ausschreibungsunterlagen
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister s. Ausschreibungsunterlagen
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit s. Ausschreibungsunterlagen
Technische Leistungsfähigkeit s. Ausschreibungsunterlagen
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen keine
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten Nein
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind Ja
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden Offnes Verfahren
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs Offenes Verfahren
Zuschlagskriterien und Gewichtung S. Ausschreibungsunterlagen
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt Nein
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber 105/18/80
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags Nein
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung offenes Verfahren
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge 13.07.2018 10:00
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können Deutsch
Bindefrist des Angebots
Tag der Öffnung der Angebote 13.07.2018 10:00
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen Zur Öffnung sind keine Personen zugelassen
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag Nein
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird Nein
Angabe der Vorhaben und/oder Programme
Zusätzliche Angaben
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/ Nachprüfungsverfahren Landkreis Rotenburg (Wümme)
Herr Rudolf Tiede (vergabe@lk-row.de)
Hopfengarten 2
27356 Rotenburg (Wümme)
Einlegung von Rechtsbehelfen Verstöße gegen Vergabevorschriften, durch die einem Bieter ein Schaden entstanden ist oder zu entstehendroht, können von den Bietern mit einem Nachprüfungsverfahren gemäß § 160 GWB bei der unterVI.4.1.genannten Vergabekammer geltend gemacht werden. Ein Nachprüfungsverfahren ist gemäß § 160 Abs.1GWB nur auf Antrag zulässig.
Der Antrag ist jedoch insbesondere nur dann zulässig, wenn der jeweilige Bieter den jeweiligen Verstoßgegenüber der Vergabestelle rechtzeitig gerügt hat. Eine Rüge gemäß § 160 Absatz 3 ist dann nicht mehrrechtzeitig wenn:
— der jeweilige Bieter, der den Antrag stellt, den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vorEinreichen des Nachprüfungsantrags erkannt hat, jedoch innerhalb von zehn (10) Tagen keine Rüge gegenüberder Vergabestelle erhoben hat;
— Verstöße, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zu der in derBekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung gerügt worden sind;
— Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens biszum Ablauf der Angebotsfrist gegenüber der Vergabestelle gerügt worden sind;.
Auch im Falle einer rechtzeitigen Rüge kann der Nachprüfungsantrag unzulässig sein, wenn mehr als fünfzehn(15) Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,vergangen sind.
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren:
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Auf der Hude 2
21339 Lüneburg
Telefon: +49 4131151334
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131152943
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt Landkreis Rotenburg (Wümme)
Herr Rudolf Tiede (vergabe@lk-row.de)
Hopfengarten 2
27356 Rotenburg (Wümme)
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung 07.06.2018 10:00
Dokument(e) Ausschreibungsunterlagen GAK 105/80/18: download

Ergebnis

Typ der Meldung Komplettmeldung
Namenszusatz
Beihilferegelung - Verordnung (EU) Nr. 651/2014 der Kommission vom 17.06.2014 zur Feststellung der Vereinbarkeit bestimmter Gruppen von Beihilfen mit dem Binnenmarkt in Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (ABl. EU Nr. L 187 S. 1, Nr. L 283 S. 65)
- Richtlinie des Landes Niedersachsen über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Breitbandversorgung ländlicher Räume (GAK) vom 15. Dezember 2015 des Nds. Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (RL Breitbandförderung – ländlicher Raum,
RdErl. d. ML v. 15.12.2015 Nds. MBl. 2015 – 60119/4 – geändert durch RdErl. V. 12.06.2017)
Name des Beihilfeempfängers EWE TEL GmbH, Oldenburg
Beihilfebetrag in Euro 505.914,69 €
Beihilfeintensität Eine genaue Beihilfeintensität wird nicht genannt, um Rückschlüsse auf Interna (Betriebsgeheimnisse) und die Kalkulationsgrundlage der Wettbewerber zu verhindern.
Durch die Förderung ermöglichte Technologie FttB
Veröffentlicht am 29.01.2019 09:53
Sonstige Angaben Angebot für alle drei Lose

Vorleistungsprodukte

Zugangsvariante Bitstream Layer 2
Beschreibung (Benennung des konkreten Zugangsproduktes) BSA Layer 2 VDSL 16/25/50 Alle Preise sind Nettopreise zzgl. der gesetzlichen USt.
Preis 18,56 €
Einheit pro Endkundenanschluss
Bezugszeitraum pro Monat
Kontaktdaten / Ansprechpartner für weitere Konditionen und Preisbestandteile http://carrier-wholesale.ewe.de

Zugangsvariante Bitstream Layer 3
Beschreibung (Benennung des konkreten Zugangsproduktes) BSA Layer 3 VDSL 16/25/50 Alle Preise sind Nettopreise zzgl. der gesetzlichen USt.
Preis 20,75 €
Einheit pro Endkundenanschluss
Bezugszeitraum pro Monat
Kontaktdaten / Ansprechpartner für weitere Konditionen und Preisbestandteile http://carrier-wholesale.ewe.de

Zugangsvariante Zugang zu Leerrohren
Beschreibung (Benennung des konkreten Zugangsproduktes) EWE TEL legt die Preise je nach Nutzungsgrad „Anzahl" Nachfrager für das 1/4 Rohr bei Belegung durch 4 Nachfrager (4 Kabel) fest. Der Preis ist abhängig der Rohrlänge, der Vertragslaufzeit und des Verlegeaufwandes. Kein Mindestpreis, keine SLA's. Zugangspunkte legt EWE TEL nach Zumutbarkeit fest. Einmaliges Installationsentgelt für die Zugänge: 6.000 € Preis 1/4 Rohr (2 Betreiber im Kabel): ca. 3,60 - 7,20 Euro/p. Meter./p.a. je Nachfrager Preis 1/4 Rohr (3 Betreiber im Kabel): ca. 2,70 - 5,40 Euro/p. Meter./p.a. je Nachfrager Preis 1/4 Rohr (4 Betreiber im Kabel): ca. 2,28 - 3,42 Euro/p. Meter./p.a. je Nachfrager Alle Preise sind Nettopreise zzgl. der gesetzlichen USt.
Preis 7,20 €
Einheit pro Meter
Bezugszeitraum pro Jahr
Kontaktdaten / Ansprechpartner für weitere Konditionen und Preisbestandteile http://carrier-wholesale.ewe.de

Zugangsvariante Zugang zu unbeschalteten Glasfasern (dark fiber)
Beschreibung (Benennung des konkreten Zugangsproduktes) Kein Mindestpreis, keine SLA's. Zugangspunkte legt EWE TEL nach Zumutbarkeit fest. Kein Anspruch auf Weiterführung der Fasern im eigenwirtschaftlich ausgebautem TKNetz. Einmaliges Installationsentgelt für die Zugänge: 6.000 Euro bis 9.000 Euro je Verbindung. Preis Faserpaar: ca. 1,80 - 3,60 Euro/p. Meter/p.a. je Nachfrager Alle Preise sind Nettopreise zzgl. der gesetzlichen USt.
Preis 3,60 €
Einheit pro Meter
Bezugszeitraum pro Jahr
Kontaktdaten / Ansprechpartner für weitere Konditionen und Preisbestandteile http://carrier-wholesale.ewe.de

Sie sind nicht eingeloggt. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich, wenn Sie eine Meldung abgeben möchten.
Registrierung für Bieter/Anbieter