Es wurden alle Daten erfolgreich gespeichert
Es sind nicht alle Pflichtfelder ausgefüllt

Feedback abgeben

Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Bitte beachten Sie, dass dieses Feedback-Formular ausschließlich für Fragen zum technischen Umgang mit der Plattform vorgesehen ist.
Bei Fragen zum Bundesförderprogramm schreiben Sie bitte an projekttraeger@atenekom.eu.
Bei inhaltlichen Fragen zur Plattform schreiben Sie bitte an kontakt@breitbandbuero.de
oder benutzen Sie das Kontakformular auf der Seite des Breitbandbüros des Bundes.


Detailansicht Ausschreibung EU

zurück zur Übersicht
Bezeichnung Zweckverbandk Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar - Ausschreibung des Netzbetriebs eines Hoch- und Höchgeschwindigkeitsnetzes - Einräumung einer Dienstleistungskonzession
Gebiet(e)
Art des Ausschreibungsverfahrens Verhandlungsverfahren
Art der Veröffentlichung der Ausschreibung auf www.breitbandausschreibungen.de Ausfüllen und Veröffentlichung der Ausschreibungsinformationen auf www.breitbandausschreibungen.de
Fristbeginn 15.04.2015 00:00
Fristende 16.06.2015 15:00
Name, Adressen und Kontaktstelle iuscomm Rechtsanwälte
Herr Kai-Markus Schenek (schenek@iuscomm.de)
Panoramastraße 33
70174 Stuttgart
Weitere Auskünfte erteilen (Ansprechpartner) iuscomm Rechtsanwälte
Herr Kai-Markus Schenek (schenek@iuscomm.de)
Panoramastraße 33
70174 Stuttgart
Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken iuscomm Rechtsanwälte
Herr Kai-Markus Schenek (schenek@iuscomm.de)
Panoramastraße 33
70174 Stuttgart
Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an iuscomm Rechtsanwälte
Herr Kai-Markus Schenek (schenek@iuscomm.de)
Panoramastraße 33
70174 Stuttgart
Art des öffentlichen Auftraggebers Regional- oder Lokalbehörde
Wenn Sonstige:
Haupttätigkeit(en) allgemeine öffentliche Verwaltung
Wenn Sonstiges:
Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber Nein
Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber Ausschreibung des Netzbetriebs eines Hoch- und Höchstgeschwindigkeitsnetzes - Einräumung einer Dienstleistungskonzession
Art des Auftrags Dienstleistung
Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung Gebiet des Schwarzwald-Baar-Kreises
NUTS-Code DE136
Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS) Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
Angaben zur Rahmenvereinbarung Siehe II. 1.5)
Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens Bei dem Auftraggeber handelt es sich um ein landkreisweit übergreifenden öffentlich-rechtlichen Zweckverband, dem insgesamt 20 Städte und Gemeinden und der Landkreis als Mitglieder angehören. Der Auftraggeber errichtet ein landkreisweites Backbone-Netz und baut die innerörtlichen kommunalen FTTC- und FTTB-Hoch- und Höchstgeschwindigkeitsnetze aus, die über das Backbone-Netz miteinander verbunden sind. Der Auftragnehmer ist zum Betrieb des ihm durch den Auftraggeber überlassenen kommunalen Hoch- und Höchstgeschwindigkeitsnetzes nebst Backbone-Netz entsprchend dem jeweiligen Ausbauzustand unter Berücksichtigung des Netzbetriebsvertrages, wie er der Ausschreibung zugrunde liegt, verpflichtet. Zusätzliche Aufgabe des Auftragnehmers ist der Aufbau der gesamten aktiven Technik zur Verteilung der Signale sowie die Ausrüsstung des POP für Diensteanbieter/Provider unter Betrieb der gesamten überlassenen Infrastruktur für einen Zeitraum von 7 Jahren. Da Zweck der Vergabe des Netzbetriebs die Versorgung der privaten Haushalte und des Gewerbes ist und er diese mit Breitbanddiensten versorgen kann, wird dem Bieter, der den Zuschlag erhält, eine Dienstleistungskonzession eingeräumt, so dass das Ausschreibungsverfahren als Verhandlungsverfahren mit vorausgehendem öffentlichen Teilnahmewettbewerb gemäß den Bestimmungen der VOL/A analog durchgeführt und europaweit bekannt gemacht wird. Darüber hinaus ist der Ausschreibungsgegenstand für den Auftraggeber nicht abschließend festlegbar.
Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV-Code) 64214400
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): Nein
Aufteilung des Auftrags in Lose: Nein
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: Nein
Geschätzter Wert ohne MwSt siehe Ausschreibungsunterlagen
Optionen Nein
Beschreibung der Optionen
Dieser Auftrag kann verlängert werden Ja
Anzahl der möglichen Verlängerungen 1
Vertragslaufzeit in Monaten 84
Beginn der Auftragsausführung 30.10.2015 00:00
Ende der Auftragsausführung 29.09.2022 00:00
Geforderte Kautionen und Sicherheiten Bürgschaft, siehe Ausschreibungsunterlagen
Vertragsstrafen, siehe Ausschreibungsunterlagen
Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften siehe Ausschreibungsunterlagen
Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird
Sonstige besondere Bedingungen Beabsichtigt der Bieter, sich bei Erfüllung des Auftrages der Fähigkeiten anderer Unternehmen zu bedienen, hat er dem Auftraggeber, hinsichtlich der Eignung nachzuweisen, dass diesem die dazu erforderlichen Mittel zur Verfügung stehen. Er muss entsprechende Verpflichtungserklärungen dieser Unternehmen vorlgen (siehe Ausschreibungsunterlagen).
Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister Angaben zum Unternehmen gemäß Ausschreibungsunterlagen
Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit Auskunft und Bescheinigung über Eintragung Berufsgenossenschaft, Auskunft über die Höhe der bestehenden Haftpflichtversicherung, Referenzliste, Verpflichtungerklärung zum Mindest-(arbeits-)entgelt, Beschreibung des Vertriebskonzeptes, Angaben zu den Jahresabschlüssen und zur Umsatzentwicklung nebst Eigenkapitalveränderung der letzten 3 Jahre (siehe Ausschreibungsunterlagen)
Technische Leistungsfähigkeit Referenzliste (siehe Ausschreibungsunterlagen)
Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen siehe Ausschreibungsunterlagen
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten Nein
Juristische Personen müssen die Namen und die beruflichen Qualifikationen der Personen angeben, die für die Erbringung der Dienstleistung verantwortlich sind Ja
Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden siehe Ausschreibungsunterlagen
Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs siehe Ausschreibungsunterlagen
Zuschlagskriterien und Gewichtung Das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung bzw. in der Beschreibung zum wettbewerblichen Dialog aufgeführt sind.
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt Nein
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags Nein
Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung 30,00 EUR per Verrechnungsscheck
Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge 16.06.2015 00:00
Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber 25.06.2015 00:00
Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können Deutsch
Bindefrist des Angebots 30.10.2015 00:00
Tag der Öffnung der Angebote 16.06.2015 00:00
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag Nein
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird Nein
Angabe der Vorhaben und/oder Programme
Zusätzliche Angaben Informationen werden auf dem Postweg, per Telefax oder per E-Mail übermittelt. Der Bieter hat mit Anforderung der Ausschreibungsunterlagen eine Telefax-Nummer und eine E-Mail-Adresse anzugeben, über die der Bieter während des Vergabeverfahrens zu informieren ist.
Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren Regierungspräsidium Freiburg
Frau - - (poststelle@rpf.bwl.de)
Eisenbahnstraße 68
79083 Freiburg i. Br.
Einlegung von Rechtsbehelfen Ein Antragsteller hat einen von ihm festgestellten Verstoß gegen Vergabevorschriften nach Erkennen unverzüglich bei der Vergabestelle zu rügen. Lehnt die Vergabestelle es ab, der Rüge abzuhelfen, so kann der Antragsteller sich an die Vergabenachrpfüfstelle wenden. Die Vergabestelle wird vor Zuschlagserteilung die Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt werden sollten, hiervon in Textform in Kenntnis setzen.
Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt Regierungspräsidium Freiburg
Frau - - (poststelle@rpf.bwl.de)
Eisenbahnstraße 68
79083 Freiburg i. Br.
Tag der Absendung dieser Bekanntmachung 15.04.2015 00:00
Dokument(e) Zweckverbandk Breitbandversorgung Schwarzwald-Baar - Ausschreibung des Netzbetriebs eines Hoch- und Höchgeschwindigkeitsnetzes - Einräumung einer Dienstleistungskonzession: download

Ausführliche Informationen zu den Gebieten erhalten Sie, wenn Sie sich einloggen.