Detailansicht Ausschreibung VOLA

zurück zur Übersicht
Bezeichnung Ausschreibung des Netzbetriebs eines Hochgeschwindigkeitsnetzes in der Gemeinde Sontheim an der Brenz, Ortsteile Bergenweiler und Brenz, Vergabe einer Dienstleistungskonzession
Gebiet(e) Bergenweiler_Brenz
Art des Ausschreibungsverfahrens Offen
Art der Veröffentlichung der Ausschreibung auf www.breitbandausschreibungen.de Ausfüllen und Veröffentlichung der Ausschreibungsinformationen auf www.breitbandausschreibungen.de
Fristbeginn 17.12.2015 00:00
Fristende 17.02.2016 15:00
Verlinkung zu externer WebsiteLink
Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
Zur Angebotsabgabe auffordernde Stelle Gemeinde Sontheim an der Brenz
Herr Kurt Frühsammer (K.Fruehsammer@sontheim-brenz.de)
Brenzer Straße 25
89567 Sontheim an der Brenz
Zuschlag erteilende Stelle Gemeinde Sontheim an der Brenz
Herr Kurt Frühsammer (K.Fruehsammer@sontheim-brenz.de)
Brenzer Straße 25
89567 Sontheim an der Brenz
Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind Gemeinde Sontheim an der Brenz
Herr Kurt Frühsammer (K.Fruehsammer@sontheim-brenz.de)
Brenzer Straße 25
89567 Sontheim an der Brenz
Art der Vergabe: Öffentliche Ausschreibung
Form der Angebote Postweg
Ort der Leistung (Erfüllungsort) Gemeinde Sontheim an der Brenz
Art der Leistung Vergabe einer Dienstleistungskonzession zum Betrieb eines Hochgeschwindigkeitsnetzes
Umfang der Leistung Die Gemeinde Sontheim an der Brenz schreibt im eigenen Namen die Überlassung eines FTTC-Netzes zur Breitbandversorgung im Ortsteil Bergenweiler und Brenz an private Netzbetreiber aus. Mit Zuschlagserteilung kommt je ein Netzbetriebsvertrag mit der Gemeinde Sontheim an der Brenz zustande.
Aufteilung in Lose Nein
Wenn ja:
Zulassung von Nebenangeboten zulässig
Ausführungsfrist 01.06.2023 00:00
Anforderung ab 17.12.2015 00:00
Anforderung bis 17.02.2016 15:00
Anforderung bzw. Einsicht bei Gemeinde Sontheim an der Brenz
Herr Kurt Frühsammer (K.Fruehsammer@sontheim-brenz.de)
Brenzer Straße 25
89567 Sontheim an der Brenz
Angebotsfrist 17.02.2016 00:00
Bindefrist 18.07.2016 00:00
Geforderte Sicherheitsleistungen Vertragsstrafe und Stellung einer Bürgschaft gemäß Netzbetriebsvertrag
Wesentliche Zahlungsbedingungen Jährliche Pachtzahlung ggf. bei Gewährung einer Anschlussfinanzierung.
- Vorlage technisches Konzept + Kundenservice - und Störungsbeseitigungskonzept
- Vorlage Vertriebskonzept
- Liste der Unterauftragnehmer
- Verpflichtungserklärung der Unterauftragnehmer
- Vorlage des Firmenprofils
- Vorlage Eigenerklärung über die Bildung , gesamtschuldnerische Haftung sowie Benennung bevollmächtigten Vertreters bei Bietergemeinschaften
Zur Beurteilung der Eignung des Bewerbers verlangte Unterlagen Vorlage Jahresabschlüsse sowie Umsatzentwicklung nebst Eigenkapitalveränderung der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre
- Angaben der durchschnittlichen Mitarbeiterzahl der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre
- Vorlage Referenzliste mindestens 3 Referenzen
- Angabe eines verantwortlichen Ansprechpartners
- Verpflichtungserklärung zum Mindestentgelt
- Eigenerklärung zur Zuverlässigkeit
- Bescheinigung nach § 6 TKG
- Auszug aus dem Gewerbezentralregister - nicht älter als 6 Monate
Sind Vervielfältigungskosten anzusetzen? Ja
Zuschlagkriterien 1. Höhe der angebotenen Pacht = 55%
2. Günstigster Endabnehmerpreis (pro Monat/sog. "Grundgebühr") bezogen auf eine Versorgung mit 50 Mbit/s asymmetrisch für die in der Anlage Versorgungsbereiche vorgegebenen Versorungsbereiche = 35%
3. Erschließungszeitraum = 10%
siehe ergänzend hierzu die Ausführungen in den Ausschreibungsunterlagen
Weitere Hinweise

Ausführliche Informationen zu den Gebieten erhalten Sie, wenn Sie sich einloggen.