Warnung! Der Browser Internet Explorer wird nicht vollständig unterstützt! Bevorzugte Browser sind Chrome, Firefox und Opera sowie Edge und Safari.
zurück

Details zum Förderprogramm


Name des Förderprogramms: Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER)
Zuständige Stelle: die Länder
Website des Förderprogramms: http://www.foerderdatenbank.de/Foerder-DB/Navigation/Foerderrecherche/suche.html?get=views;document&doc=2622&typ=KU
Laufzeit des Förderprogramms: 2014-2020
Beginn der Frist:
Ende der Frist:
Antragsstichtag/e:
Förderzweck: Der Europäische Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) bildet die Grundlage für die Förderung der ländlichen Räume durch die Europäische Union. Er ergänzt die Instrumente der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP), die Kohäsionspolit
Förderhöhe: Das Gesamtbudget für die EU-Förderung aus dem ELER beläuft sich für den Zeitraum 2014 bis 2020 auf rund 84,936 Mrd. EUR. In Deutschland stehen zwischen 2014 und 2020 jährlich rund 1,4 Mrd. EUR zur Verfügung. Diese werden durch nationale Mittel von Bund, Ländern und Kommunen verstärkt.
Der Fonds trägt zur Kofinanzierung nationaler und regionaler Programme bei.
Für die Beteiligung des Fonds gelten grundsätzlich folgende Obergrenzen: 53% der zuschussfähigen Ausgaben in stärker entwickelten Regionen, 63% bzw. 75% der zuschussfähigen Ausgaben in Übergangsregionen und 85% der zuschussfähigen Ausgaben in weniger entwickelten Regionen.
Der Mindestsatz der ELER-Beteiligung beträgt 20%.
Förderrichtlinien und/oder Durchführungsbestimmungen:
Antragsformulare: Die Antragsberechtigung richtet sich nach den nationalen und regionalen Programmen, auf deren Grundlage die Mittel des ELER ausgereicht werden.
Weitere Hintergrundinformationen: Einen weiteren Förderschwerpunkt bilden Maßnahmen zur lokalen Entwicklung, die von lokalen Aktionsgruppen initiiert und durchgeführt werden (LEADER-Maßnahmen).
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern,
Nordrhein-Westfalen,
Rheinland-Pfalz,
Sachsen,
Schleswig-Holstein