Warnung! Der Browser Internet Explorer wird nicht vollständig unterstützt! Bevorzugte Browser sind Chrome, Firefox und Opera sowie Edge und Safari.
zurück

Details zum Förderprogramm


Name des Förderprogramms: Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)
Zuständige Stelle: die Länder
Website des Förderprogramms: http://www.foerderdatenbank.de/Foerder-DB/Navigation/Foerderrecherche/suche.html?get=views;document&doc=2650&typ=KU
Laufzeit des Förderprogramms: 2014-2020
Beginn der Frist:
Ende der Frist:
Antragsstichtag/e:
Förderzweck: Aufgabe des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ist es, durch die Beseitigung von Ungleichheiten zwischen den verschiedenen Regionen den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt in der Europäischen Union zu stärken.
Förderhöhe: Das Gesamtbudget für die Kohäsionspolitik aus den Strukturfonds (ESF und EFRE) sowie dem Kohäsionsfonds beläuft sich für den Zeitraum 2014 bis 2020 auf rund 325 Mrd. EUR. Der Fonds trägt zur Kofinanzierung nationaler und regionaler Programme bei. Für die Beteiligung des Fonds bestehen grundsätzlich folgende Obergrenzen:
50% der zuschussfähigen Ausgaben in stärker entwickelten Regionen,
60% der zuschussfähigen Ausgaben in Übergangsregionen,
85% der zuschussfähigen Ausgaben in weniger entwickelten Regionen.
Förderrichtlinien und/oder Durchführungsbestimmungen:
Antragsformulare: Die Antragsberechtigung richtet sich nach den nationalen und regionalen Programmen, auf deren Grundlage die Mittel des EFRE ausgereicht werden.
Weitere Hintergrundinformationen: Die Investitionen werden – abhängig von der Regionenkategorie – auf vier Schlüsselprioritäten konzentriert: Innovation und Forschung, digitale Agenda, Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen und CO 2-arme Wirtschaft.
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern,
Niedersachsen,
Sachsen,
Thüringen